Meditation zum Einschlafen

Gesprochene Schlaf Meditation

Schön, dass du da bist!

Finde in einen erholsamen Schlaf, mit dieser sanften Schlafmeditation. Schlafe einfach ein und entspanne dich mit dieser geführten Meditation für beruhigende Ruhe und Schlaf.

Vielleicht bist du hierhergekommen, um eine erholsamere Nacht zu verbringen.
Oder vielleicht willst du tief in dein Bewusstsein eindringen.

Diese Meditation soll dir helfen, die Angst und Verantwortung, die jeder von uns von seinem wachen Leben in sein träumendes Leben bring, loszulassen.
Es ist deine Chance, für eine Weile loszulassen und einfach zu sein.
Folge den natürlichen Rhythmen deines Körpers, während du in ein tiefes und heilendes Gefühl der Ruhe eintauchst.

Um das Beste aus dieser Meditation herauszuholen, schaffe dir einen ruhigen und sicheren Ort.
Bevor wir anfangen, nehme dir einen Moment Zeit, um jede mögliche Ablenkung zu beseitigen.
Nehme dir einen Moment, um dich um deine eigenen Bedürfnisse zu kümmern und dir bewusst Zeit für deinen Geist und dein Herz zu nehmen.

„Lass sie schlafen …
Denn wenn sie aufwacht, versetzt sie Berge.“

Namaste

Deine Verena



Geführt von Verena Gittner

Meditation zum Einschlafen, gesprochene Schlaf Meditation: Einschlaf Meditation für Heilung, Schlaflosigkeit, erholsamen Schlaf

Vielleicht bist du hierhergekommen, um eine erholsamere Nacht zu verbringen.
Oder vielleicht willst du tief in dein Bewusstsein eindringen.
Aus welchem ​​Grund auch immer du dich für diese Aufnahme entschieden hast, vielen Dank für deine heutige Anwesenheit.

Diese Meditation soll dir helfen, die Angst und Verantwortung, die jeder von uns von seinem wachen Leben in sein träumendes Leben bring, loszulassen.

Es ist deine Chance, für eine Weile loszulassen und einfach zu sein.
Folge den natürlichen Rhythmen deines Körpers, während du in ein tiefes und heilendes Gefühl der Ruhe eintauchst.
Um das Beste aus dieser Meditation herauszuholen, schaffe dir einen ruhigen und sicheren Ort.
Lasse dein Schlafzimmer zu einem beruhigenden, entspannenden Ort werden, der dich auf deinem Weg nach innen unterstützt und zu beschützt.
Bevor wir anfangen, nehme dir einen Moment Zeit, um jede mögliche Ablenkung zu beseitigen.
Bring dein Handy zum Schweigen und bitte deine Familienmitglieder, den Fernseher im Nebenzimmer leiser zu stellen.

Nehme dir einen Moment, um dich um deine eigenen Bedürfnisse zu kümmern und dir bewusst Zeit für deinen Geist und dein Herz zu nehmen.

Das sind nur Vorschläge, aber ich glaube, sie werden deine Praxis unermesslich verbessern.
Wenn du und dein Raum bereit sind, finde eine bequeme Position.
Idealerweise liegend auf dem Bett oder einer anderen weichen, ebenen Fläche.
Ordne deine Kissen, richte deine Decken und mache es dir so bequem wie nur möglich.

Nehme ein paar tiefe Atemzüge und lasse alles los.

Wenn du magst, schließe sanft deine Augen.
Vielleicht fühlt es sich nicht natürlich an, deine Augen jetzt zu schließen, keine Sorge, dass ist völlig normal.
Du erreichst das Ende eines geschäftigen Tages und dein Gehirn gewöhnt sich gerade erst an die Vorstellung, dass es Zeit ist, sich eine Weile auszuruhen.
Versuche also nicht, deine Augen zu zwingen, geschlossen zu bleiben, wenn sie nicht wollen.
Aber gib deinen Muskeln die Erlaubnis loszulassen, weich zu werden, zu entspannen.
Mit jedem Moment, der vergeht, wirst du dich leichter fühlen, dich vollständig entspannen, tiefer in die Gelassenheit und die Klänge dieser Meditation eintauchen.

Lasse deine Erwartungen los und gebe dich den Empfindungen hin, die in deinem Körper und Geist auftreten.

Deine Aufmerksamkeit flattert jetzt vielleicht herum, beschäftigt mit Gedanken darüber, was heute passiert ist.
Was möchtest du in Zukunft noch erreichen?
Das ist in Ordnung.
Dein Gehirn ist dein persönlicher Assistent, der dich an Termine erinnert, dich auf dem Laufenden hält und dich manchmal sogar beschimpft.
Aber jeder persönliche Assistent braucht eine Pause, einschließlich deines Gehirns.

Fange an, deine Aufmerksamkeit von den heutigen Details wegzulenken und konzentriere dich auf deine Atmung, deinen Herzschlag oder die Worte dieser Meditation.
Spüre, wie deine Muskeln anfangen sich zu entspannen.
Vielleicht nur ein paar oder alle auf einmal.
Beachte, wie sich dein Kissen um deinen Kopf legt.
Die Art und Weise, wie die Decke dich einhüllt, und deinen Körper wärmt.
Du bist hier sicher.
Eine Reise in Richtung totaler Ruhe und Entspannung beginnt.
Es besteht keine Notwendigkeit, zu hetzen oder zu verlangsamen.
Welches Tempo auch immer du wählst, es ist genau das richtige.

Lasse deinen Atmen fließen.
Nehme wahr, wie sich deine Lungen ausdehnen, wenn du einatmest, die Stille am Ende des Ausatmens.
Wenn Gedanken in dein Bewusstsein treten, stell dir vor, du würdest sie wegblasen wie Löwenzahnflusen.
Mache dir keine Sorgen, wenn es dir schwer oder unheimlich erscheint, deine Gedanken loszulassen.
Das Bewusstsein jedes Einzelnen möchte weiterhin Rätsel lösen, um jeden Aspekt deines Lebens zu optimieren.
Aber nichts kann die ganze Zeit auf 100 % laufen.
Wenn du versuchst, dich zu zwingen, die ganze Zeit produktiv, verantwortungsbewusst oder intelligent zu sein, wird das auf lange Sicht immer nach hinten losgehen.

Gib dir die Erlaubnis loszulassen, dich auf diese Meditation einzulassen und dich der Inspiration und der Kreativität zu öffnen.

Während dem du dich mehr entspannst, nehme wahr, wie sich dein Körper in diesem Moment anfühlt.
Lass dich nicht von deinem Verstand täuschen, sondern lerne auf deinen Körper zu hören.
Lasse dir von deinen Muskeln, deinen Knochen und deiner Haut zeigen, wie du dich fühlst.
Angespannt, besorgt, vielleicht ängstlich.
Was auch immer du in diesem Moment erlebst oder fühlst, ist vollkommen in Ordnung.
Beurteile keine der Empfindungen, die in deinem Körper oder Geist auftreten.
Stattdessen begrüße sie, bitte sie herein oder lass sie weiter ziehen.
Biete ihnen Raum zu Entspannen, um mit ihnen zu kommunizieren.

Fangen an, dein ganzes Selbst auf einmal zu bemerken, ohne zu urteilen.
Dies ist eine tief gehende und transformierende Perspektive.
Eine, die es dir ermöglicht, jede Entscheidung zu treffen, die du benötigst, einschließlich derjenigen, die in diesem Moment am wichtigsten ist.
Mit der nächsten Einatmung, atme Entspannung ein.

Und wenn du ausatmest, atme alles aus, woran du dich festhältst.
Atme ein und gib dir die Erlaubnis, dich auszuruhen, dich vollständig gehen zu lassen.

Du wirst mehr mit deinem Atem und deinem ganzen Körper in Verbindung treten.
Fange an, dieses Bewusstsein auf deine Füße und Knöchel zu lenken.
Du bemerkst Sehnen, die sich angespannt anfühlen und Muskeln, die sich müde anfühlen.
Wenn du das nächste Mal einatmest, spanne deine Füße so fest an, dass du deine Zehen unter den Fußsohlen kräuseln kannst, wodurch jede Faser angespannt wird.
Und jetzt lasse los.
Spüre die Wellen der Entspannung, die durch deine Muskeln laufen und deine Füße und Knöchel weicher und entspannter werden lassen.
Wende dich jetzt deinen Waden, Knien und Oberschenkeln zu.
Spanne deine Muskeln so fest an wie du kannst.
Und lasse los.

Nehme wahr, wie sich dein Körper anfühlt.

Mache dies auf ähnliche Weise mit dem Rest deines Körpers.
Straffen deinen Bauch, deinen Rücken, deine Fäuste, deine Schultern an und lasse los.
Spüre, wie diese einfache Handlung, dieser Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung, Schmerzen und Spannungen auflöst, die sich in diesen Körperteilen versteckt haben könnten.

Und jetzt spanne alle deine Gesichtsmuskeln an.
Schneide unterschiedliche Grimassen, mit Augen, Mund, Stirn, Wangen und der Zunge.
Und entspannen, loslassen.
Beachte, wie glatt deine Stirn ist, wie weich sich deine Wangen und Kieferknochen anfühlen.
Wenn du möchtest, nehme dir einen Moment Zeit um deinen gesamten Körper auf einmal anzuspannen.
Jeder Muskel ist, jede Sehne und jedes Band ist angespannt.
Und loslassen.
Einatmen.
Und ausatmen.
Und noch einmal.

Fühle wie dein gesamter Körper schwer und ruhig gegen die Oberfläche unter dir drückt.

Genieße dieses Gefühl der Ruhe und Gelassenheit.

Wenn dein Körper in einen tieferen Bereich der Entspannung eintritt, lasse deinen Geist diesem Beispiel folgen.
Selbst die fleißigsten von uns bemerken möglicherweise immer noch einen Gedanken oder eine Sorge, die durch unser Bewusstsein wandert.
Das ist völlig normal.

Manche Menschen verbringen ihr ganzes Leben damit, in der Meditation vollkommene Stille zu finden.
Du musst deinen Geist nicht vollständig klären, um eine tiefere Entspannung zu erfahren.
Aber es hilft, wenn du negative Ablenkungen beseitigen kannst, während du in Ruhe versinkst. Lasse deinen Geist für einige Momente wieder aufleben.
Indem an all die Dinge in deinem Leben denkst, für die du dankbar bist.
Lasse dich in das Bett unter dir und in die Flauschigkeit deines Kissens fallen.
Fühle Dankbarkeit in deinem Herzen, während du die Strukturen und die Wärme der Welt um dich herum wahrnimmst.
Beachte die Musik und Geräusche dieser Meditation.
Fühle die Dankbarkeit für alles und jeden, der deine Erfahrung in diesem Moment möglich gemacht haben.

Du hast hart gearbeitet, um dorthin zu gelangen, wo du jetzt bist, aber andere auch.
Deine Familie und Freunde, die dich in guten und schlechten Zeiten unterstützt haben.
Die Menschen in Vergangenheit und Gegenwart, die dich betreut und dir geholfen haben, die Lektionen zu lernen, die dich zu dem gemacht haben, was du bist.
Auch die Menschen, die dein Leben täglich verbessern, ohne das du dir dessen bewusst bist.
Die Leute, die die Straßen und Bürgersteige in gutem Zustand halten.
Die Mitarbeiter, die sicherstellen, dass das benötigte essen zur Verfügung steht.
Öffne dich für die unendlichen Verbindungen, die wir mit den Menschen um uns herum teilen.

Wenn du möchtest, nehme dir einen Moment Zeit, um sich stumm zu bedanken.

Erkenne, dass du mit der natürlichen Welt verbunden bist.
Es spielt keine Rolle, ob du in einer geschäftigen Metropole oder einer Hütte im Herzen des Waldes lebst.
Du bist ebenso ein Teil der Natur wie jeder andere Organismus.
Das Gras, das in den Ritzen des Bürgersteigs wächst, die Kaninchen, die über üppige Felder springen, der Falke, der eine warme Luftströmung über dir reitet.
Auch sie leben unter der Sonne, dem Mond, den Sternen, genau wie du.
Sie bestehen aus denselben elementaren Bausteinen, die alle Materie auf der Erde umfassen.
Der gleiche Wasserstoff, Kohlenstoff, Sauerstoff.
Fühle deine Verbundenheit mit ihnen.
Die Solidarität, die ihr als Kreaturen der Erde teilt.
Erkenne, dass du niemals wirklich allein sein kannst.
Jeden Moment des Tages bist du von Organismen umgeben, die sowohl dein Leben berühren, als auch von deiner Gegenwart berührt werden.

Du bist ein Teil der Schönheit des Lebens.

Wir sind angekommen, bei einer Entspannung, die tiefer und süßer ist, als du es jemals zuvor erlebt hast.
Lass sie dich durchdringen, dich heilen, dich verwandeln.
Fühle diesen tiefen Frieden in deinen Knochen, deinen Muskeln, deinen Organen, deiner Haut.
Er hüllt dich ein.
Lindert Schmerzen und Beschwerden, die du in der Vergangenheit möglicherweise gespürt hast, oder jetzt fühlst.
Wenn du von Gelassenheit und völliger Ruhe erfüllt bist, kannst du Millionen von Möglichkeiten spüren, die sich dir bieten.
Alle gleichermaßen angenehm.
Du kannst dich dafür entscheiden, an diesem Ort zu bleiben und deinen Atem und die physische Präsenz deines eigenen Körpers und Geistes zu spüren.
Oder du kannst es wagen, dein eigenes Unterbewusstsein weiterzuerforschen.

Vielleicht gibt es einen Ort, den du schon immer besuchen wolltest.
Oder eine Figur, von der du dich leiten lassen wolltest.
Falls dies der Fall ist, lasse ein Szenario in deinem geistigen Auge wachsen.
Sanft, mühelos erscheinen.
Bis du dir klarer Details und deines eigenen Gefühls der Ruhe bewusst bist.
Nichts, was hier auftaucht, wird dich verletzen.

Du bist sicher.
Stell dir dieses Szenario wie einen warmen See vor.
Der dich einlädt.
In deinem geistigen Auge näherst du dich ihm.
Tauche deinen Zeh ein und lasse deinen ganzen Körper und Geist in die Welt deiner Vorstellungskraft eintauchen.
In diesem Raum ist alles möglich und alles ist sicher.

Deine Vorstellungskraft ist die Grenze – es gibt keine Grenze.

Wenn du möchtest, kannst du über eine antike Stadt fliegen oder dich mit einer einflussreichen Persönlichkeit beim Abendessen unterhalten.
Alles, was sich gezwungen oder unangenehm anfühlt, fällt einfach weg, während du weiter atmest und deinen Körper im Kopf fühlst, selbst wenn du tiefer in deine imaginäre Welt eintauchst.
Lass dich vollständig gehen und verschmelze mit den Geräuschen und Gerüchen der Welt um dich herum.
Du hast die volle Kontrolle.
Sanft und bestimmt, während du die Tiefen der Entspannung genauer erforschst.

Spüre die Veränderungen in deinem Körper bereits nach wenigen Minuten der Entspannung.

Du bist Karma, reich an Weisheit und Frieden.
Was auch immer als nächstes passiert, liegt bei dir.
Zu diesem Zeitpunkt haben wir das Ende des gesprochenen Teils dieser Meditation erreicht.
Ab jetzt bist du frei, wenn du möchtest, dass du deinen Körper langsam und ruhig wecken.
Oder tauche tiefer in die Entspannung ein und verbinde dich mit der Weichheit deines Bettes und den Geräuschen der Musik um dich herum.
Fühle, wie locker deine Muskeln sind, wie still dein Verstand ist.
Lasse dich einfach fallen, während du immer tiefer in das Herz von Entspannung, Besinnung und Frieden eintauchst.
Genieße jeden Moment davon.

Schön, dass es dich gibt.

Ich freue mich aufs nächste Mal und wünsche dir einen wundervollen Tag oder eine erholsame Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.